Die Mammolshainer Kerb

Seit dem Jahr 2004 liegt die Ausrichtung der Veranstaltung in den Händen des Kerbeverein Mammolshain e.V. In den Vorjahren wurde sie vom Vereinsring Mammolshain mit Unterstützung verschiedener Vereine des Orts organisiert.

Der ehemalige Mammolshainer Pfarrer Bruno schreibt zu den Ursprüngen:
„Am Kirchweyhetag 1756 wurde nach dem Gottesdienst dem Herrn Pfarrer ein Glas Wein offerier. An „ständigem Kerbgeld“ musste man der Renterey 20 kr abliefern.
Am 03. Oktober 1948 weihte Bichof Ferdinand Dirichs vom Limburg die neue katholische Pfarrkirche in Mammolshain ein. Durch einen tragischen Verkehrsunfall kam er ums Leben, und unsere Kirche blieb die einzige, die er einweihen durfte.
Seit der Einweihung der Kirche wird durch den 3. Oktober die Feier der Kerb bestimmt. Der erste Sonntag nach dem 3. Oktober ist der Kerbesonntag, sofern nicht der 3. Oktober auf einen Sonntag fällt.
Zur Belebung der Kerb hielt der Vereinsring unter Mitwirkung aller Ortsvereine am Kerbesonntag einen gemütlichen Frühschoppen, zu dem die einzelnen Vereine alle Mammolshainer und die ehemaligen Mammolshainer, die heute auswärts wohnen, eingeladen wurden.“
(Quelle: „Mammolshain“ von Karl W.Bruno)

Früher fand die Kerb in der örtlichen Turnhalle statt. Als die Halle umgebaut und modernisiert wurde eine Ausweichmöglichkeit gesucht um die Kerb nicht ausfallen lassen zu müssen. Ursprünglich als Provisorium für ein Jahr gedacht, hat die Kerb nun in der Halle der Firma Getränke Elzenheimer in der Schwalbacher Straße ein dauerhaftes Domizil gefunden.
Aufstellen des Kerbebaums und Faßanstich. Der Kerbebaum wird geschlagen und zur Festhalle transportiert, dort geschmückt und als offizielle Eröffnung der Kerb aufgestellt.

Im Anschluß folgt der feierliche Anstich des ersten Fasses Äppler.
Jede Mammolshainer Kerb hat einige feste Programmpunkte
Kerbefreitag
Bei Oktoberfest-Musik und reichhaltigem Angebot an deftigen Speisen und Getreänken wird getanzt, gelacht und gefeiert bis in den frühen Samstagmorgen.

Nach den Vorausscheidungen des offiziellem Mammolshainer-Maßkrugstemmen (in den Klassen Männer und Frauen) messen sich dann die stärksten „Kämpfer“ im Finale auf der Kerbebühne unter dem Applaus der Kerbeburschen und des Publikums.
Kerbesamstag
Der Tag beginnt mit buntem Treiben vor der Kerbehalle für Groß und Klein. Unsere Besucher können sich an verschiedenen Parcours und Ständen beweisen und messen.

Für das leibliche Wohl wird ein reichhaltiges Kuchenbuffet in der Kerbehalle geboten - neben deftigen Speisen und dem gewohnten Getränkeangebot.

Gegen Abend ziehen die Kerbeburschen im Dorf von Haus zu Haus und singen jedem Gastgeber ein Ständchen bevor sie dann erneut in die Kerbehalle einziehen.

Im Anschluss rockt die legändere NICE TIME BAND dann in gewohnter Manier die Kerbehalle. Mit ihrem bunten Musikrepertoire sorgt die Band für ausgelassenes Treiben bis in die frühen Morgenstunden.
Kerbesonntag
Der Kirchweihgottesdienst bildet den Auftakt der dritten Kerbetages. in der Pfarrkirche St. Michael  nehmen die Kerbeburschen an der heiligen Messe teil. Im Anschluss erfolgt der wohl kleinste Kerbe-Festumzug der Region unter musikalischer Begleitung des legendären Mammolshainer Musikzugs zur Kerbehalle.

Der Einzug des Spielmannszuges in die Kerbehalle eröffnet den musikalischen Frühschoppen. Jung und Alt treffen sich in und um die Kerbehalle bei Äppler, Bier und herzhaften Speisen um bei ruhigerer Musik den Ausklang der Kerb einzuleuten.

Bei einem bunten Bühnenprogramm präsentieren sich umliegende Vereine mit Tanz- und Gesangseinlagen dem Mammolshainer Publikum. Im Anschluss erfolgt die Kerbebaumversteigerung der Kerbeburschen, bevor sich dann wieder für ein Jahr die Tore der Kerbehalle schließen.